vorherige Seite Aktuelle Seite: 3 von 228 nächste Seite
Gehe zu Seite

» 4.Herren weiter ungeschlagen

Auch im letzten Hinrundenspiel konnten Berthold, Georg, Michael und Dirk die weiße Weste wahren, und sicherten so die Herbstmeisterschaft.

Matchwinner waren gleich in Eingangsdoppel, Berthold und Michael, die überraschend die Lohner Spitzenpaarung Beck/Menke mit 3:2 bezwingen konnten. Alle anderen Spiele liefen wie erwartet, so das am Ende ein knapper, aber verdienter 7:5 Erfolg für uns zu Buche stand.                                                                                                 

Pkt. Knipper/Werner 2, Meyer/Heitkamp, Werner 2, Heitkamp 2.


| geschrieben von Dirk Heitkamp am 01.12.2015 | Kategorie: Allgemeines |


» BWL holt Bigpoint im Abstiegskampf

Der BWL besiegt überraschend die 1. Herren von Schwarz-Weiß Oldenburg knapp mit 9:7. Menke durchbricht seine Negativserie und war mit zwei Einzelsiegen beteiligt.

Schwarz-Weiß Oldenburg - BWL

Als klarer Außenseiter ging man in die Partie gegen die erste Garde von SWO, schließlich kassierte man gegen die Reserve trotz fehlen von drei Stammspielern eine herbe Niederlage. Umso überraschender und erfreulich war dann der unerwartete Sieg.

Wir mussten allerdings Anfangs ein Doppel abschenken, da Sek aufgrund von Verkehrsbehinderungen nicht pünktlich zum Spielbeginn in der Halle war. Die anderen beiden Doppel machten jedoch ihren Job gut.

Während es bei Scherf/Gerken gegen Schnabel/Nquyen (3:0) nur in Satz 1 und 3 eng zu ging, lieferten sich Vodde/Menke mit Ohlrogge/Frers einen harten Kampf, der trotz Matchbälle im fünften knapp für den Gegner ausging.

Oben dann zwei klare 3:0 Einzelsiege von Sek und Scherf. Stang glänzte zwar mit seinen beeindruckenden Aufschlagvariationen, fand spielerisch aber kein Mittel gegen das Blockspiel von Scherf. Sek machte am Nebentisch kurzen Prozess mit Mudroncek und ließ seinem Gegner keine Chance.

In der Mitte lief es mit zwei deutlichen Einzelsiegen genauso weiter. Gerken gab gegen Schnabel lediglich den ersten Satz ab und Vodde ließ seinen Gegner in drei Sätzen insgesamt 15 Punkte, klasse Leistung.

Unten holte Hellmann gegen Frers den ersten Satz, wobei danach der Routinier seine Erfahrung ausspielte und unseren Jugendersatzspieler keine Chance ließ. Menke lieferte sich gegen Nguyen ein enges Match und führte bereits hoch im 5. Satz. Nguyen kam jedoch nochmal auf 8:10 heran, erlöste dann aber den noch sieglosen Menke mit einem Fehlaufschlag. Somit hieß es 6:3 für uns nach der ersten Einzelrunde und es keimte berechtigte Hoffnung auf, dass heute hier etwas zu holen ist.

Oben kam allerdings zunächst einmal der Dämpfer, sowohl Sek als auch Scherf verloren ihre Einzel gegen Stang und Mudroncek jeweils mit 1:3. Es schien fast wie der Gegenpart zur ersten Einzelrunde zu sein, wo Stang und Mudroncek kein Mittel fanden. Diesmal wirkten allerdings Sek und Scherf konzeptlos.

Im mittleren Paarkeuz kam es dann zu einer Punkteteilung. Während der seit Wochen bärenstark spielende Vodde seinem Gegner Schnabel mit 3:1 den Zahn zog, ging am Nebentisch Gerken gegen Ohlrogge mit 0:3 unter und brachte es gerade mal auf 12 Zähler in 3 Sätzen.

Im unteren Paarkreuz verlor Hellmann glatt in 3 Sätzen gegen Nguyen. Am Nebentisch gewann jedoch Menke beflügelt von seinem ersten Einzelsieg glatt in 3 Sätzen gegen Frers und rettete den knappen 8:7 Vorsprung ins Schlussdoppel.

Im Schlussdoppel verloren Scherf/Gerken den ersten Satz knapp mit 10:12 gegen Stang/Mudroncek, konnten die nachfolgenden 3 Sätze aber knapp für sich entscheiden und holten damit den Bigpoint zum knappen 9:7 Auswärtssieg.

Der BWL steht nun mit 4:10 Punkten zwar immer noch am Tabellenende, ist aber jetzt in unmittelbarer Schlagdistanz zur Konkurrenz im Abstiegskampf. Sollte der BWL am nächsten Wochenende gegen Dissen weiter punkten, so könnte man sogar noch die rote Laterne vor der Winterpause abgeben.


| geschrieben von Gilbert Menke am 30.11.2015 | Kategorie: Herrenmannschaften |


» Vorbericht SG Schwarz-WeiƟ Oldenburg vs. BWL

Nachdem letztes Wochenende endlich die ersten Punkte eingefahren wurden, möchte man natürlich weiter nachlegen. Gegen die erste Mannschaft von SWO wird dieses Vorhaben allerdings nicht einfach. Das Spitzenteam aus Oldenburg ist ist sehr ausgeglichen besetzt, so dass es in keinem Paarkreuz eine wirkliche Schwäche gibt. Selbst bei Ausfällen von Spielern kann die Mannschaft aus dem starken Unterbau, wie der zweiten Mannschaft aus der Verbandsliga oder der dritten Mannschaft aus der Landesliga schöpfen. Daher müssen wir uns mit der Außenseiterrolle begnügen, wobei wir an einem guten Tag durchaus in der Lage sein dürften in Oldenburg etwas zählbares mitzunehmen.

 

Spielbeginn Samstag 28.11.2015 um 16:00 Uhr


| geschrieben von Gilbert Menke am 26.11.2015 | Kategorie: Herrenmannschaften |


vorherige Seite Aktuelle Seite: 3 von 228 nächste Seite